Ekel - Repulsion - von Roman Polanski - Filmkritik von Ricardo Salva
Ekel
von Roman Polanski aus dem Jahr 1965
Nachdem Roman Polanski mit Messer im Wasser (1961) ein beachtliches Erstlingswerk vorgelegt hatte, schien er sich mit der völlig belanglosen Komödie Lieben Sie die Frauen? (1964) vom Anspruch des anspruchsvollen Filmemachens verabschieden zu wollen, zumal auch sein nächster Film, eine Billigproduktion, keinen künstlerischen Anspruch erwarten ließ. Zu eindeutig waren die Vorstellungen der Produzenten: publikumswirksam sollte der Film sein, und reichlich Geld sollte er in die Kassen spülen. Ekel drohte ein reißerischer Horror-Schocker zu werden. Und es wurde ein Horror-Schocker, in der Tat, ein Psychothriller, eine unter die Haut gehende Studie einer psychisch kranken Frau, ein Meister­werk. Weiter auf Seite 53