Malandro
Malandro - Roman aus Brasilien Dem leichtfüßigen Edmilson, der klei­ne Probleme so trickreich zu meis­tern versteht und großen lie­ber aus dem Wege geht, liegen die Frau­en nicht nur am Herzen, son­dern auch zu Füßen. Da er sich für un­wi­derstehlich hält, erstaunt es ihn selbst am wenigsten, daß auch die Mittvier­zigerin Esla sei­nem Charme erliegt. Die Hochzeit soll möglichst rasch über die Büh­ne gehen, denn Es­la ist eine gute Partie und trotz ihres hohen Alters nicht nur finanziell gut ausgestat­tet. Seine Verlobte Julia muß kein unüberwindbares Hindernis sein, zumal die eine nichts von der an­de­ren weiß. Ein Herzensbrecher wie Edmil­son kann sich verständlicherweise nicht mit einer Ge­liebten begnügen. Neben der feurigen Tarcila, die genau weiß, was sie will, nämlich ihn, ist da noch die reichlich naive Lorena, deren scharfes Dekolleté gebildete Leser schon aus Der Kirchenbruder kennen. Gefährlich wird es, als er das dralle Wild­pferd Elisabete einfängt. Die ruft nämlich den Taxifahrer Lazaro hinzu, und der hält alle mit einer 45-er in Schach. Wie es dazu kommt, daß ...